Solingen: Weitere Flüchtlinge erwartet, Sporthalle des Gymnasiums Schwertstraße wird Unterkunft

Pressemitteilung Stadt Solingen 09.09.2015 – 546 / bw

Um Platz für weitere Flüchtlinge bittet die Bezirksregierung Düsseldorf. Bundesweit werden allein aus Ungarn in dieser Woche 70.000 Flüchtlinge erwartet, davon kommen rund 15.000 nach Nordrhein-Westfalen. Allein im Regierungsbezirk Düsseldorf müssen rund 500 Flüchtlinge pro Tag zusätzlich untergebracht werden.
Oberbürgermeister Norbert Feith: „Damit ist klar, dass wir auch in Solingen notfallmäßig weitere Plätze schaffen müssen.“
Bereits im Vorfeld hatte sich der Krisenstab mit einer solchen Situation beschäftigt.
Nachdem die Schule und Turnhalle Zweigstraße mit 250 Flüchtlingen belegt sind (die 50 ursprünglich bereits für Sonntag angekündigten Menschen werden nun im Laufe der Woche erwartet), werden die nächsten 120 Ankömmlinge noch in dieser Woche vorübergehend in der Sporthalle des Gymnasiums Schwertstraße unterkommen. Die Vorbereitungen dafür laufen soeben an.
Mehrere Hallen sind auf ihre Eignung untersucht worden. Für die Schwertstraße sprach unter anderem das Vorhandensein einer zweiten Halle für die Nutzung durch Schule und Vereine sowie die zentrale Verkehrsanbindung.

Norbert Feith: „Selbstverständlich kann es sich nur um eine vorübergehende Unterbringung handeln.“