POL-W: RS-Massenschlägerei sorgt für Großeinsatz der Polizei

Pressemitteilung der Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit

Wuppertal (ots) – Zu einer größeren Schlägerei kam es am Samstagabend (21.11.2015), gegen 22:00 Uhr, in der Remscheider Innenstadt. In einem Lokal in der Nähe des Friedrich-Ebert-Platzes geriet aus bislang unklarer Ursache eine etwa 10-köpfige Personengruppe in Streit. Es kam zu einer handfesten Schlägerei, bei der Steine und Stöcke als Waffen eingesetzt wurden. Bei Eintreffen der eingesetzten Polizisten wuchs die Zahl der Randalierer auf bis zu sechzig Personen an. Bei der Festnahme von Tatverdächtigen kam es zum Teil zu heftiger Gegenwehr. Zudem versuchten einige Schläger die Festgenommenen zu befreien. Erst durch das Hinzuziehen von Unterstützungskräften aus anderen Behörden konnte die Lage beruhigt werden. Insgesamt waren über 50 Beamte an dem Einsatz beteiligt. Zwei Lokale im Bereich des Friedrich-Ebert-Platzes wurden geräumt und durchsucht; fünf männliche Personen im Alter von 17 bis 31 Jahren nahm die Polizei vorläufig fest. Einer der Täter führte ein Messer mit sich, das die Polizei sicherstellte. Bei dem Einsatz wurde ein Beamter verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Ein Strafverfahren, unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, gefährlicher Körperverletzung, Landfriedensbruch und versuchter Gefangenenbefreiung, wurde eingeleitet. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Auseinandersetzung dauern an.