Podiumsgespräch bedingungsloses Grundeinkommen am 16.6.2015

Pressemitteilung:

Podiumsgespräch bedingungsloses Grundeinkommen am 16.6.2015:
Seit Jahren wird über den Umbau des Sozialstaates diskutiert. Viele Menschen meinen,
dass es eines grundsätzlichen Wechsels bedarf, der über das bisherige Herumdoktern
an einzelnen Symptomen hinausgeht. Das bedingungslose Grundeinkommen könnte
ein solcher Impuls sein – das meint zumindest eine Initiative, die sich in Wuppertal zu
diesem Thema gebildet hat.

Sie lädt nun einige Persönlichkeiten zu einem Podiumsgespräch ein:

  • Uwe Temme (Leiter des Ressort Soziales der Stadt Wuppertal),
  • Thomas Lenz (Vorstandsvorsitzender des Wuppertaler Jobcenters),
  • Prof. Herbert Grymer (Uni Wuppertal) und
  • Prof. Sascha Liebermann (Alanus-Hochschule, Alfter).

Moderiert wird das Podiumsgespräch von Iris Colsman (Vorstandsvorsitzende Der Paritätische
Wuppertal).
Besonders interessant ist, dass der Leiter des Ressort Soziales der Stadt Wuppertal in einem Zeitungsinterview das Grundeinkommen als interessante Alternative zum bisherigen Sozialsystem vorgeschlagen hat: „Ein Grundeinkommen würde unser Sozialsystem entlasten und dem Arbeitsmarkt motivierte Kräfte bescheren“ (Wuppertaler Rundschau, 6.9.2014)
Wuppertal ist eine Stadt, in der mehr als jeder zehnte Einwohner vom Jobcenter „betreut“ wird. Von daher verspricht es besonders spannend zu werden, wenn der Vorstandsvorsitzende des Wuppertaler Jobcenters mit Befürwortern des Grundeinkommens wie Prof. Sascha Liebermann und einem ebenfalls befürwortenden Ressortleiter aus der eigenen Stadt ins Gespräch kommt.

Liebermann, der zahlreiche Beiträge zum Grundeinkommen veröffentlicht hat, wird mit einem Impulsreferat „Warum bedingungslos?“ das Gespräch eröffnen.

Die Färberei, Peter-Hansen-Platz 1, Dienstag, 16. Juni 2015, 18:00 Uhr

Der Eintritt ist frei.

www.grundeinkommen-wuppertal.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.