Norbert Feith tritt zur Oberbürgermeisterwahl 2015 nicht wieder an

Stadt Solingen Pressemitteilung 25.05.2014 – 267 / pe

Norbert Feith tritt zur Oberbürgermeisterwahl 2015 nicht wieder an

Persönliche Erklärung:

Familiäre und gesundheitliche Gründe sind ausschlaggebend

Im Sommer 2009 haben mir die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Solingen als Kandidaten der CDU ihr Vertrauen als Oberbürgermeister ausgesprochen – mit großem Abstand vor den damaligen Mitbewerbern. Meine Familie und ich waren seinerzeit selber als Zugezogene gerade erst ein gutes Jahr Bürger unserer Stadt. Ich habe das Wahlergebnis deshalb als großen Vertrauensvorschuss angesehen und als Wertschätzung und die Übertragung dieses schönen Amtes als große Ehre. Ich empfinde immer noch so.
Die persönlichen und familiären Belastungen des Amtes in einer Zeit größtmöglicher städtischer Aufgaben haben mir – aber auch uns als Familie gemeinsam – zugleich enorm viel Kraft abverlangt. Es hat mich physisch und psychisch immer wieder bis an die Grenze gefordert.
Die Jahre haben ihren Tribut gefordert!
Darum werde ich – vollkommen unabhängig und frei vom Ausgang der heutigen Kommunalwahl – im nächsten Jahr nicht erneut für das Amt des Oberbürgermeisters kandidieren.
Diese Entscheidung ist das Ergebnis eines sehr langen und aufwühlenden Überlegensprozesses. Sie ist mir menschlich wirklich sehr schwer gefallen. Darum ist es mir besonders wichtig festzuhalten, dass ausschließlich persönliche – also ausdrücklich weder berufliche noch politische – Gründe maßgeblich sind. Zeit für die Familie sowie der Wiedergewinn und Erhalt der seelischen und körperlichen Gesundheit müssen zukünftig einen angemessen großen Stellenwert in der eigenen und gemeinsamen Lebensführung einnehmen. Beides ist in diesen Jahren amtsbedingt über Gebühr vernachlässigt worden.
Für diese Entscheidung bitte ich um Respekt, erhoffe ich, wenn möglich, Verständnis!
Bis zum Ende der laufenden Amtszeit am 20. Oktober 2015 gilt weiterhin meine ganze Sympathie und Aufmerksamkeit den Menschen unserer Stadt, ihrem Engagement sowie ihren Sorgen und Nöten. Mein volles professionelles Augenmerk gilt dem Wohl der Stadt Solingen und ihrer Zukunftssicherung.
Gemeinsam mit dem heute neu gewählten Rat und der Verwaltung werde ich mich im letzten Amtsjahr weiter den großen Herausforderungen stellen.
Dazu zählen insbesondere die prekäre städtische Haushaltslage und verantwortliche Erfüllung der Anforderungen des Stärkungspaktes. Dazu zählt aber auch das Eintreten für den attraktiven und selbstbewussten Wirtschafts- und Lebensstandort Solingen, damit hier Ausbildungs- und Arbeitsplätze erhalten, soziale und infrastrukturelle Investitionen möglich bleiben.
Ich freue mich auf die Verleihung des Ehrenpreises der Stadt Solingen „Die Schärfste Klinge“ im November 2014 an Frau Herta Müller im regulären Drei-Jahres-Rhythmus.
Noch liegt ein gutes Jahr Arbeit in und für Solingen vor mir, der ich mich beherzt stellen werde. Gleichwohl gilt auch heute schon mein aufrichtiger, tief empfundener Dank den Partnern im gesellschaftlichen Leben und den aufrichtigen Mitstreitern in meiner Partei sowie den loyalen Beigeordneten und Mitarbeitern in der Verwaltung, die mich in diesen Jahren begleitet, beraten und unterstützt haben – und die das sicherlich in den kommenden Monaten weiterhin tun werden.

Norbert Feith Oberbürgermeister