Diskussion über Nazi-Symbolik der Remscheider Löwenparade

75 Jahre nach der 1. Remscheider Löwenparade im Jahre 1939 findet im Jahr 2014 die 2. Remscheider Löwenparade statt.

Nachdem Michael Mahlke dazu einen Artikel zur Erinnerungskultur publiziert hatte, wurde dieses Thema etwas später auch in der regionalen Tagespresse aufgegriffen.

Als lokalpatriotisches Thema genutzt waren Löwen schon im Kommunalwahlkampf zu sehen.

Die Rheinische Post äußerte sich nun zu diesem Thema und schilderte wie der bergische Löwe durch die Nazis mißbraucht wurde.

„Die Last der Vergangenheit“ wurde eben nicht aufgearbeitet, sondern „180 große und kleine Löwen versammeln sich am 30. August zu seinen Füßen.“

Mittlerweile wird das Thema auch an anderen Stellen online diskutiert.