„Bedingungsloses Grundeinkommen und inklusive Gesellschaft – wie geht das?“ Podium und Diskussion am 16.06.2016 mit EM-Fußballspiel

„Bedingungsloses Grundeinkommen und inklusive Gesellschaft – wie geht das?“
Podium und Diskussion am 16.06.2016, 18:00 Uhr in der Färberei Wuppertal, Peter-Hansen-Platz 1
Mit: Prof. Dr. Ute Fischer (FH Dortmund), Uwe Temme (Sozialressortleiter, Wuppertal), Werner Körsgen (stellv. Heimleiter, Witten), Carl-Wilhelm Rößler (Jurist , Köln).


Im Anschluss – inklusives „public viewing“: EM: Deutschland – Polen 21:00 Uhr in Paris

2016 – ein spannendes „Soziales Jahr“?
Jedenfalls bewegt es die Gemüter: Mit der offiziellen Volksabstimmung in der Schweiz am 5. Juni findet zum einen unser Kernthema Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) nicht nur dort erstmals eine reale historische Wertschätzung, sondern auch international hohe Aufmerksamkeit – und sogar vorsichtige Nachahmung zu Testzwecken; z.B. in den Niederlanden und Finnland (Kanada und Kenia).

So haben auch in Deutschland, neben den Medien und Parteien, vor allem die Akteure der Zivilgesellschaft das Thema erneut auf die Tagesordnung gesetzt.

Wir in Wuppertal natürlich erst recht! – Zum anderen bringt der Gesetzgeber wohl noch in diesem Jahr mit der Reform des Behinderten-gleichstellungsgesetzes auch das Verfahren zum neuen Bundesteilhabegesetz zum Abschluss,- und unser Landtag zusätzlich ein sogenanntes „Erstes allgemeines Gesetz zur Stärkung der Sozialen Inklusion in NRW“ auf den Weg. – Ob damit tatsächlich allen Ernstes soeben bei uns das Soziale neu erfunden wird, und was das mit der Idee des BGE überhaupt zu tun haben kann,- darüber wollen wir uns gerne mit interessierten Mitbürger*innen austauschen. –

Gute Gründe also zu einer weiteren Veranstaltung unter dem Motto: „Soziales neu erfinden!“ (vgl. www.youTube.de: „BGE Wuppertal“).

Thema diesmal: „Bedingungsloses Grundeinkommen und inklusive Gesellschaft – wie geht das?“ -Die eine Idee: Einander die bedingungslose Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wirtschaftlich zu ermöglichen. – Die andere Idee: Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen in jeder Gesellschaft selbstbestimmt zu verwirklichen. Können wir das zusammen denken? –

Als Podiumsgäste haben zugesagt: Prof. Dr. Ute Fischer, FB Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Dortmund; Carl-Wilhelm Rößler, Jurist beim Kompetenzzentrum Selbstbestimmtes Leben, Köln; Werner Körsgen, stellv. Heimleiter des Christopherus-Hauses in Witten; und – wie schon im vorigen Jahr – dankenswerterweise noch einmal Uwe Temme, Leiter des Ressorts Soziales unserer Stadt. – Die Veranstaltung wird beginnen mit einem Grußwort von Sandra Heinen, Inklusionsbeauftragte der Stadt und einem einleitenden Referat von Frau Prof. Fischer zum Thema „Autonomie und Teilhabe durch ein BGE“. Die Moderation übernimmt Iris Colsman von der „Färberei“ – der Eintritt ist frei. Alle Beiträge werden simultan in Gebärdensprache übersetzt.
Veranstalter: Initiative Grundeinkommen Wuppertal (www.grundeinkommen-wuppertal.de) Färberei Wuppertal (www.faerberei-wuppertal.de)
Webseite www.grundeinkommen-wuppertal.de

grundeinkommen2016

 

Nachtrag:

Wer nicht da sein konnte, findet die Veranstaltung hier: